- 01.02.2011 Übung Brand Alte Werkswache PDF Print E-mail

Brand im Keller der Alten Werkswache


Nach der Einsatzmeldung rückte der Einsatzleiter LMdF Wolf mit dem MTF zur Einsatzstelle ab.

Nach der Erkundung unter Zuhilfenahme des Objektalarmplanes „Alte Werkswache“, wurde der Einsatzbefehl an die nachrückende Mannschaft des TLFA 4000-200 gegeben.


Die Mannschaft des MTF errichtete vor der alten Werkswache die Einsatzleitung.

Es wurden zeitgleich durch die Mannschaft des TLFA 4000-200 die Atemschutzgeräte aufgenommen. Auf den 3fach Brandschutz wurde bei der Übung verzichtet. Die Atemschutzmannschaft ging nach dem Einsatzbefehl durch LM Bochsbichler zum Angriff vor. Da die komplette Werkswache stark verraucht war, ging der Atemschutztrupp mit der Wärmebildkamera vor.

Es konnte die vermisste Person sehr rasch gefunden und mittels Rettungstuch in Sicherheit gebracht werden.

Es folgte dann eine genaue Nachbesprechung, wo die Übung besprochen wurde.


Anschließend wurde durch den Einsatzleiter das Verhalten bei einem Brand in der alten Werkswache erklärt. Es befindet sich im Gebäude nämlich auch eine Schaltzentrale und ein Trafo (UW 2). Weiters ist im Gebäude auch die Telefonzentrale des Betriebes untergebracht. Es wurden der Mannschaft die Räume genau gezeigt und auf das Schaumverbot beim Trafo hingewiesen. Nach Möglichkeit sollten bei einem Kleinbrand nur CO2 Löscher verwendet werden.

 

Eingesetzt waren:


MTF mit 2 Mann

TLFA 4000-200 mit 6 Mann

5 Mann Beobachter der 2. Abteilung

Einsatzleiter LM d.F Wolf Michael