- 15.03.2011 Atemschutzübung Halle B4 Keller PDF Print E-mail

 

Brand im Keller Halle B4

Bei der zweiten Atemschutzübung 2011 gab es folgende Übungsannahme:

Starke Rauchentwicklung im Keller der Halle B4, 2 vermisste Personen im Bereich des Lastenaufzuges.

 

Die Verständigung erfolgte von dem vor Ort befindlichen Reparaturschlosser.

 


TLFA 4000-200 und Last Werk Liezen fuhren zum Einsatzort und BM Gollmayr begann sofort mit der Erkundung. In der Zwischenzeit rüstete sich bereits ein Atemschutztrupp mit schweren Atemschutz aus.
Zugskommandant BM Gollmayr gab den Einsatzbefehl an die beiden Gruppen:

Gruppe TLFA 4000-2000 mit HD-Rohr über die Stiege zur Menschenrettung vor,
die Gruppe Last (GrpKdt. OBI Zainer) wurde beauftragt die Zubringerleitung herzustellen und einen Sanitätsplatz zu errichten.
Beim Vorgehen in den sehr stark verrauchten  Brandraum zeigte sich wieder der große Vorteil einer Wärmebildkamera.

Die beiden vermissten Personen wurden nach kurzer Zeit im Technikraum des Aufzuges gefunden.
Da eine Person mit der Hand  im Antriebsstrang des Lastenaufzuges eingeklemmt war, wurde der Aufzugswart zur Unterstützung angefordert.
Anschließend wurden die Beiden Personen über die Stiege aus dem Keller gerettet.


Im Anschluss an die Übung wurde noch vor Ort mit den Gruppenkommandanten und ABI Rieger  eine genaue Übungsbesprechung durchgeführt.
Dabei wurde auf Fehler hingewiesen und Verbesserungen im Ablauf und bei der Ausrüstung besprochen.

Eingesetzt waren:


TLFA 4000-200 mit 8 Mann
LAST mit 5 Mann
MTF mit 2 Mann

Einsatzleiter: BM Gollmayr Konrad
Fotos: ELM Bergant Herwig

Übungsvorbereitung LM d.F. Egger Christian